Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

Multiple Sklerose verstehen – eine Reise durch den Körper

29.12.2009, Ausstellung in der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach

Wie funktioniert das Immunsystem des Körpers? Wie kommt es zur entzündlichen Nervenerkrankung Multiple Sklerose (MS)? "MS verstehen - eine Reise durch den Körper" will Antworten auf diese Fragen geben. Die neue Informationstour durch Rheinland-Pfalz und das Saarland, initiiert durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und die Techniker Krankenkasse (TK), ist jetzt in der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach im Foyer des Klinischen Zentrums zu sehen.

MS ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems bei jungen Erwachsenen. In Rheinland-Pfalz sind ca. 6.000 Menschen an MS erkrankt, deutschlandweit zählt  man ca. 130.000 Betroffene. "Die DMSG und die TK haben deshalb die gemeinsame Aktion ins Leben gerufen, um aufzuklären und mehr Verständnis für die Erkrankung zu wecken", erklärt Dieter Korfmann, Geschäftsführer der DMSG (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft) Rheinland-Pfalz.

"An einem Info-Terminal können alle Interessierten erfahren, welche Fehlfunktionen bei MS vorliegen und welche Symptome auftreten. Auch werden notwendige Untersuchungen dargestellt, die eine sichere Diagnose ermöglichen“, ergänzt Dr. Christian Bamberg, Chefarzt der Abteilung Neurologie und Klinische Neurophysiologie der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach. Im Jahr 2006 wurde die Neurologische Abteilung als landesweit erstes anerkanntes Multiple Sklerose Zentrum ausgezeichnet. "Bei frühzeitigem Therapiebeginn lässt sich der Grad der körperlichen Beeinträchtigung deutlich eindämmen" erläutert Dr. Bamberg.

An dem Terminal besteht zudem die Möglichkeit, einige der häufigsten Symptome der MS nachzuempfinden. Dadurch können auch gesunde Menschen einschätzen, wie sich Sehstörungen oder auch ein Tremor (Muskelzittern) anfühlen. Die DMSG und die Rhein-Mosel-Fachklinik hoffen, dadurch mehr Verständnis für die sichtbaren und unsichtbaren Symptome der MS in der Bevölkerung zu erreichen.

Rhein-Zeitung, 29. Dezember 2009

Eröffnung der Ausstellung im Foyer des Klinischen Zentrums mit Vertretern der Andernacher MS-Selbsthilfe-
© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss