Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

Erneut trennende Mauer abgerissen

28.02.2001, Rhein-Mosel-Fachklinik öffnet sich weiter - Sechs Bauplätze entstehen

Durch eine Mauer war das Gelände der Rhein-Mosel-Fachklinik (RMF) bis vor kurzem entlang der Vulkanstraße eingefriedet. Sie wurde abgerissen und wird durch einen Zaun ersetzt. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen entstehen demnächst Wohnhäuser.

Die RMF will mit dem Abriss der rund 250 Meter langen Mauer ein Zeichen setzen für die fortschreitende Öffnung der Klinik. Psychiatrische Anstalten hatten in der Geschichte oft mit Vorurteilen durch Außenstehende zu kämpfen. In der 125-jährigen Geschichte der RMF blieb auch die Andernacher Klinik davon nicht verschont.

"In den letzten Jahren hat ein Wandel in der Wahrnehmung und Einstellung der Gesellschaft gegenüber psychischen Erkrankungen und damit auch gegenüber psychiatrischen Institutionen stattgefunden", weiß Wolfgang Willenberg, Sprecher der RMF. Die Bewusstseinsänderung will die RMF weiter unterstützen. Dazu sei das äußere Erscheinungsbild ein wesentlicher Bestandteil. Denn Offenheit und Transparenz seien heute Kennzeichen einer modernen Psychiatrie.

Zur Einfriedung des Klinikgeländes wird anstelle der Mauer zwischen der Pforte und dem Kindergarten ein Zaun errichtet, der den Blick auf die gepflegte Parkanlage der RMF freigibt. Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Dieler, der zwischen Haupteingang und Parkplatz der RMF in der Vulkanstraße angesiedelt ist, wird ebenfalls abgerissen. Das Land Rheinland-Pfalz habe dem Grundstücksflächentausch, den das Landeskrankenhaus (AöR) als Träger der RMF beantragt hatte, zugestimmt.

Der jetzige Parkplatz wird in Richtung Pforte verlagert. Im unteren Bereich der Fläche an der Vulkan-/Ecke Roonstraße entstehen sechs neue Bauplätze. Die Firma Bau Idee Dühr aus Bad Breisig wird dort Einfamilienhäuser bzw. Doppelhaushälften ab Mai errichten. Außerdem wird im Bereich des Haupteingangs eine Sitzmauer aus Klinkersteinen gebaut. Zwei Skulpturen aus unterschiedlichen Materialien der Künstler Manfred Hammes und Karin Meiner werden auf dem Freiflächengelände der Klinik am neuen Zaun aufgestellt, so dass sich der gesamte Eingangsbereich der RMF im Frühjahr in einem neuen, attraktionsreichen Erscheinungsbild präsentieren wird.

Rhein-Zeitung, 28. Februar 2001

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss