Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

KTQ-Spitzenwerte für hochwertige Dienstleistungen von RMF und Klinik-Nette-Gut

02.05.2014, Einrichtungen gehören zu den besten in Deutschland

ANDERNACH. Große Freude an der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach, der Klinik Nette-Gut in Weißenthurm und der Rheinhessen-Fachklinik Alzey. Die drei Einrichtungen, die unter dem Dach des Landeskrankenhauses (AöR) firmieren, gehören wieder zu den besten Krankenhäusern in Deutschland.

Die Bestätigung dafür haben die Mitarbeiter jetzt bei der feierlichen Übergabe der Zertifikate der KTQ (Gesellschaft für Kooperation, Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) im Konferenzzentrum der Klinik in Andernach erhalten. Demnach liegen die drei Fachkliniken auf den Plätzen drei und vier im bundesweiten Vergleich von derzeit 500 teilnehmenden Krankenhäusern aller Art.

Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses (AöR), ist stolz das Resultat: "Ein wirklich überragendes Ergebnis. Es zeigt, dass unsere Anliegen, den Patienten und den Mitarbeiter in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen, keine leeren Worthülsen sind, sondern gelebte Realität."

Voll des Lobes ist auch Gesundheitsstaatssekretär David Langner, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender des Landeskrankenhauses: "Dieses Ergebnis bestätigt eine echte Erfolgsgeschichte, die das Landeskrankenhaus in den vergangenen Jahren durchlaufen hat. Das Landeskrankenhaus gehört zu den exzellenten Unternehmen im rheinland-pfälzischen Gesundheitssektor und zu den besten Arbeitgebern in Rheinland-Pfalz, die Zertifizierung durch die KTQ ist der verdiente Lohn. Mit ihrer täglichen Arbeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Grundlage für dieses überragende Ergebnis gelegt."

Verliehen wurden die Qualitätssiegel von Gesine Dannenmaier, Geschäftsführerin der KTQ. Sie hat ihre berufliche Laufbahn selbst als Auszubildende in einer psychiatrischen Einrichtung begonnen und weiß um die speziellen und schwierigen Aufgaben der Mitarbeiter: "Die Mitarbeiter der Einrichtungen am Landeskrankenhaus leisten so viel in Sachen Transparenz. Es wird nichts verdrängt und nichts versteckt. So eine Zertifizierung kann nur erfolgreich absolviert werden, wenn alle mitmachen. Ich hoffe, dass sich andere Kliniken ein Beispiel am Landeskrankenhaus nehmen." Sie ist sich außerdem sicher: "Die drei Kliniken sind gut gerüstet für eine weitere Zertifizierung."

Die KTQ-Gutachter stellen in ihren zusammenfassenden Bewertungen das hohe Niveau einer hervorragenden Patientenversorgung, die innovativen Projekte und wertschätzende Zusammenarbeit der Mitarbeiter in den Kliniken heraus. Im Ergebnis sprachen die Gutachter von einer weit über dem Durchschnitt liegenden Qualität der Zusammenarbeit und Patientenbehandlung.

Im Februar besuchten die Visitoren die Kliniken und testeten deren Arbeitsleistung auf Herz und Nieren. Dabei wurden Kategorien wie Patienten- und Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Führung und Qualitätsmanagement nach einem detaillierten Kriterienkatalog überprüft. Das Ergebnis: Die Rhein-Mosel-Fachklinik, die Klinik Nette-Gut und die Rheinhessen-Fachklinik sind Top-Adressen in den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie in Deutschland.

Das gute Ergebnis der Zertifizierung ist keine Eintagsfliege: Die drei Schwester-Kliniken sind bereits zum dritten Mal berufsgruppen- und hierarchieübergreifend in ihrer Gesamtheit überprüft worden. Besonders beeindruckend ist die Verbesserung der Klinik Andernach im Bereich der Patientenorientierung. Gegenüber der vorvergangenen Beurteilung verbesserte sich die Einrichtung um satte zehn Prozent von guten 69 auf sehr gute 79 Prozent. Gaß: "Wir sind sehr stolz, dass wir gerade in den Kategorien Patientenorientierung und Mitarbeiterorientierung so hervorragend abgeschnitten haben." Für die Mitarbeiter der Klinik sei dies eine besondere Wertschätzung ihrer täglichen Arbeit.

Das KTQ-Qualitätssiegel hat eine Gültigkeit von drei Jahren, dann wird erneut überprüft, inwieweit die Kliniken die KTQ-Kriterien erfüllen. Die KTQ ist eine Gesellschaft der Spitzenverbände der Krankenkassen, der Bundesärztekammer, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, des Deutschen Pflegerates und des Hartmannbundes – Verband der Ärzte Deutschlands. Mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren wird die Leistung eines Krankenhauses von der Vorbereitung des stationären Aufenthalts eines Patienten bis zu den Entlassungsmodalitäten bewertet. Dies beinhaltet eine umfassende Überprüfung der gesamten medizinischen, pflegerischen und verwaltungstechnischen Abläufe eines Hauses.

"Der Blick von außen und die Bewertung externer Gutachter geben uns wichtige Impulse zur Weiterentwicklung unserer Kliniken", betont Dr. Gerald Gaß. "Das Landeskrankenhaus hat als Trägerunternehmen zwei strategische Säulen der Unternehmensentwicklung definiert: Dazu zählt die Positionierung als hervorragender Dienstleister in allen seinen Leistungsfeldern ebenso wie die Weiterentwicklung als attraktiver Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Tatsache, dass eben diese Kategorien ganz besonders positiv bewertet wurden, ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit."

Das Landeskrankenhaus ist als modernes Dienstleistungsunternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen in Rheinland-Pfalz Träger verschiedener Einrichtungen im psychiatrisch-psychotherapeutischen, psycho-somatischen und neurologischen Bereich sowie im Bereich der geriatrischen Akutbehandlung und Rehabilitation, Sozialpädiatrie und Kommunikations-
störungen, der Chirurgie und Inneren Medizin. Die Einrichtungen sind zwischen Andernach und Worms auf 16 Standorte verteilt. Insgesamt arbeiten mehr als 3100 Menschen für das Landeskrankenhaus.

Andernach aktuell, 22. April 2014

Eine Abordnung der Rhein-Mosel-Fachklinik nahm das KTQ-Zertifikat entgegen.
© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss