Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Abteilung für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie I

In diesem Klinikbereich werden alle Patientinnen und Patienten von 18 bis 60 Jahren - in Einzelfällen auch Ältere - untersucht und behandelt, soweit sie nicht vorrangig an einer Suchterkrankung leiden.

Vielfach handelt es sich um Menschen mit akuten und schweren Krankheiten wie schizophrenen Psychosen, manisch-depressiven Erkrankungen oder seelischen Störungen nach Gehirnverletzungen. Daneben werden viele Patientinnen und Patienten versorgt, die durch belastende Lebensereignisse, Partnerschafts- oder Familienprobleme und Konflikte am Arbeitsplatz überfordert wurden und darauf mit behandlungsbedürftigen Problemen reagierten. Dazu gehört u. a. die Betreuung von Menschen, die einen Selbsttötungsversuch überlebt haben oder ernsthaft daran denken, sich das Leben zu nehmen.

Soweit es irgend vertretbar ist, werden die Patientinnen und Patienten auf offenen Stationen behandelt. Die Zuordung der Patientinnen und Patienten zu den gemischtgeschlechtlich belegten Stationen erfolgt nach dem Prinzip der inneren Sektorisierung. Das bedeutet, dass die einzelnen Stationen nur Patientinnen und Patienten aus bestimmten Herkunftsgebieten aufnehmen. Bei wiederholten stationären Aufnahmen psychisch Kranker, die in vielen Fällen unvermeidbar sind, wird so eine Beziehungskontinuität gewährleistet, die für eine optimale therapeutische und pflegerische Zuwendung von besonderer Bedeutung ist.

Entsprechend dem bio-psycho-sozialen Verständnismodell von psychischer Krankheit und Störung werden die Patientinnen und Patienten in der Abteilung pharmakologisch, psychotherapeutisch und sozialtherapeutisch behandelt. Da der jeweilige Behandlungsplan auf die individuelle Problematik jeder einzelnen Patientin / jedes einzelnen Patienten abgestimmt ist, liegen die Schwerpunkte in jedem Fall anders. Die Grundlinien der Therapie werden nach den Bedürfnissen, Wünschen und Möglichkeiten der Patientinnen und Patienten erweitert um die Arbeits- und Beschäftigungstherapie, die Bewegungs- und Sporttherapie, die Gestaltungs- und Musiktherapie und die Anwendung physikalischer Behandlungsmaßnahmen.

 

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss
Elsner__Stefan_2.jpg

Dr. med. Stefan Elsner
Chefarzt

Tel.: 02632 407-5496
Fax: 02632 407-5825
E-Mail: s.elsner@
rmf.landeskrankenhaus.de

 

Klinisches Zentrum

  • Station PZ 6
    Tel.: 02632 407-5507

 Haus am Rennweg

  • Haus am Rennweg 2
    Tel.: 02632 407-5408