Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Überblick

Auf dem Gelände der Rhein-Mosel-Fachklinik leben in sechs Gebäuden aufgeteilt in acht Stationen 189 Menschen mit psychischer, geistiger und mehrfacher Behinderung.

Eine Trainingswohngruppe mit sieben Plätzen sowie zwei Außenwohngruppen in Andernach und Mayen mit zusammen jeweils acht Plätzen ergänzen das Angebot für unsere Heimbewohnerinnen und -bewohner zu einer Gesamtkapazität von 217 Plätzen.

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner finden in den Einrichtungen ein ihrer Behinderung adäquates Umfeld und durch qualifiziertes Fachpersonal die notwendige pflegerische und pädagogische Hilfe und Betreuung.

Dem Normalisierungsprinzip folgend, halten die Heime neben der Betreuung und Versorgung im Wohnbereich ein differenziertes Angebot tagesstrukturierender Maßnahmen vor. Diese reichen von klassischer Arbeits- und Beschäftigungstherapie bis hin zu werkstattähnlichen Arbeiten z.B. im Rahmen der Wäscherei.

Im Haus Rheintal ergänzt ein Snoezelenbereich das Angebot. Wasserbett, Bällchenbad, Kuscheltiere und -kissen, meditative Musik, ein Bewegungsraum u.a. wirken beruhigend, entspannend und vermitteln besonders den Menschen mit schwersten Behinderungen elementare Körper- und Sinneserfahrungen.

Das grundsätzliche Konzept der Enthospitalisierung sieht für alle Heimbewohnerinnen und -bewohner vor, ein möglichst hohes Maß an persönlicher Autonomie zu erhalten bzw. zu erlangen.

Dies spiegelt sich auch wieder im Angebot der Außenwohngruppen in Andernach und Mayen sowie im Wohnpark Cochem-Brauheck. Bei abnehmender Betreuung durch die Mitarbeiter der Einrichtung trainieren hier die insgesamt 22 Bewohner die alltäglichen Aufgaben selbständigen Wohnens in Eigenverantwortung zu bewältigen. Tagesstätten in den Gemeinden ergänzen die Tagesstruktur.
Im letzten Schritt steht der Wechsel in das sog. "Betreute Wohnen" an. Dieses bietet die Einrichtung in Andernach im Umfang von 5 Plätzen an.

Trainingswohngruppe

  • Aktienstraße, Andernach (7 Plätze)

Ausgelagerte Wohngruppen

  • Göbenstraße, Andernach (5 Plätze)
  • Stockeraustraße, Andernach (3 Plätze)
  • AWG Mayen (8 Plätze)
  • Wohnpark Cochem-Brauheck

In aufsuchender Behandlung wird die notwendige psychiatrische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner durch die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) der Rhein-Mosel-Fachklinik sichergestellt. Die allgemeine hausärztliche Betreuung erfolgt über die niedergelassenen Fachärzte in Andernach bzw. den Gemeinden.

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss