Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Musiktherapie und Klangschalenmassage

Für die Musiktherapie steht ein differenziertes Instrumentarium zur Verfügung, das auch für musikalisch Ungeübte leicht zugänglich ist. Die gemeinsame Improvisation ermöglicht eine Auseinandersetzung mit eigenem Erleben und lässt musikalische Werke entstehen, die seelische Bewegung und deren Blockierungen spürbar machen.

Im Spiel kann auch Unaussprechliches mittelbar werden und das handlungsorientierte Miteinander sucht danach, Festgefahrenes wieder in Fluss menschlichen Austausches zu bringen. Mit dem Spüren von eigenem kreativen Potenzial wachsen auch notwendige Kräfte für die Krankheitsbewältigung und tragen zur Fähigkeit von psychisch erkrankten Menschen bei, innerhalb ihrer individuellen Problematik neue Lösungsformen zu finden und mit ihnen umzugehen.

Musiktherapeutische Gruppenarbeit bietet verstärkt die Möglichkeit von Beziehungsaufnahme und -gestaltung, sie fördert soziale Kontakte und damit oftmals verloren gegangenes Gemeinschaftsgefühl und unterstützt die Suche nach persönlicher Sinn- und Identitätsfindung innerhalb des Behandlungsprozesses.

Eine Erweiterung des Angebots stellen die obertonreichen Klänge und Schwingungen von Klangschalen dar, die Hören und Spüren gleichzeitig ansprechen. Innerhalb der Gruppe tragen Übungen mit Klangschalen zu ruhiger Atmosphäre bei, die harmonisierend auf Gedanken-unruhe und Spannungen wirkt. Bei der 60-minütigen Einzelbehandlung werden Klangschalen auf den Körper gelegt. Die sanften Schwingungen lassen Körperflüssigkeiten zum Ausgleich kommen, tragen zur Tiefenentspannung, inneren Ordnung und Regeneration bei.

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss