Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Rollenverteilte kontinuierliche Kommunikation - RokoKom-Konzept

RokoKom-Konzept

Die Basis des Unternehmensentwicklungsprozesses des Landeskrankenhauses (AöR) stellt das Unternehmensleitbild dar. In der zentralen Aussage des Leitbildes wird die Gestaltung der individuellen Beziehungen zu den PatientInnen, BewohnerInnen und sonstigen NutzerInnen in den Mittelpunkt der Leistungserbringung des Unternehmens gestellt.

Darauf aufbauend beschreibt das Konzept der Rollenverteilten kontinuierlichen Kommunikation (RokoKom) die Grundprinzipien, wie im Landeskrankenhaus (AöR) und seinen Einrichtungen zukünftig die patientenbezogenen Leistungen erbracht werden. Es handelt sich um ein interdisziplinär organisiertes Fallmanagement-Konzept, mit dessen Hilfe der Kernsatz des Unternehmensleitbildes in den Klinikalltag transferiert werden kann.

RokoKom stellt so die Handlungs- und Orientierungsgrundlage für die systematische Gestaltung der kontinuierlichen Beziehung zwischen Profis und PatientInnen, BewohnerInnen oder NutzerInnen bereit und integriert die Koordination und Erbringung des gesamten Leistungsspektrums.

© Der Begriff "RokoKom" und das Konzept selbst sind urheberrechtlich geschützt. Der Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Landeskrankenhauses (AöR) zulässig.

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2017 | Impressum | Haftungsausschluss