Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

Führungsspitze an Rhein-Mosel-Fachklinik ist komplett

22.05.2019, Kaufmännische und Ärztliche Direktion wurden nachbesetzt

Andernach/Weißenthurm Das Direktorium der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach (RMF) hat sich neu formiert. Dr. Thorsten Junkermann und Dr. Ingo Weisker sind ins Führungsgremium gerückt. Weisker übernimmt die Position des Ärztlichen Direktors von Dr. Stefan Elsner, der im Sommer 2018 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Junkermann ersetzt Werner Schmitt als Kaufmännischen Direktor.

Schmitt widmet sich künftig der intensiven Kooperation des Landeskrankenhauses, Träger der RMF, mit dem Kreiskrankenhaus Saarburg, die in den nächsten Wochen besiegelt werden soll. Außerdem bleibt Werner Schmitt stellvertretender Geschäftsführer des Landeskrankenhauses. Im Direktorium der Rhein-Mosel-Fachklinik stehen Junkermann und Weisker die erfahrenen Kollegen Rita Lorse (Pflegedirektorin) und Karlheinz Saage (Direktor Heime) zur Seite.

Thorsten Junkermann war bislang Geschäftsführer der Stiftung Kreuznacher Diakonie, gilt als ausgewiesener Fachmann seines Gebiets und ist bestens in Rheinland-Pfalz vernetzt. Er kennt die RMF nicht zuletzt durch die gemeinsame Arbeit im einstigen regionalen Arbeitgebernetzwerk Inclinica. Junkermann hat an der Universität der Bundeswehr in München Wirtschafts- und Organisationswissenschaften studiert und promovierte mit einer volkswirtschaftlichen Forschungsarbeit zum „Dr. rer. pol.“. Er hatte bei der Bundeswehr verschiedene Aufgaben auf nationaler und internationaler Ebene inne, war unter anderem Kompaniechef in Bayreuth.

Von 2002 bis 2018 wirkte er bei der Stiftung Kreuznacher Diakonie, zuletzt drei Jahre als Geschäftsführer im Bereich Krankenhäuser mit sechs Krankenhaus- und vier Hospizstandorten. „Die Übernahme der Führungsfunktion in großen Einrichtungen wie der Rhein-Mosel-Fachklinik und der zugehörigen Klinik Nette-Gut ist für mich eine spannende und herausfordernde Aufgabe. Gemeinsam mit den äußerst engagierten Mitarbeitenden im Landeskrankenhaus ist es mein Ziel, die positive Entwicklung im schwierigen Umfeld der Krankenhauspolitik fortzusetzen. Das gute Betriebsklima und die erkennbare sehr gute Behandlungsqualität sind dabei maßgebliche Erfolgsfaktoren, die ich weiter ausbauen möchte“, sagt Junkermann.

Ingo Weisker ist seit vergangenem Sommer Chefarzt der Allgemeinpsychiatrie I. Der neue Ärztliche Direktor ist Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie und gelernter Krankenpfleger. Vor seinem Engagement in Andernach wirkte der 54-Jährige neun Jahre als leitender Abteilungsarzt in der Vitos-Klinik im hessischen Riedstadt, war dort lange Zeit stellvertretender Klinikdirektor und 2017 Leiter einer Abteilung der forensischen Psychiatrie. Weiskers Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Depression, posttraumatische Belastungen, Krisenintervention und funktionelle Störungen.

Weisker will vor allem der Stigmatisierung von psychiatrischen Krankheiten entgegentreten: „Aus meiner klinischen Erfahrung beginnt eine weiterhin dringend erforderliche Entstigmatisierung von psychisch erkrankten Menschen in unserer Gesellschaft am besten mit einem transparenten und offenen Trialog zwischen den Patienten, ihren Angehörigen und den Behandlern. Bemühungen von allen Mitarbeitern der Rhein-Mosel-Fachklinik konnte ich in diesem Sinne in meinen ersten neun Monaten als Chefarzt feststellen. Ich freue mich daher, an dieser wichtigen Aufgabe in leitender Funktion mitwirken zu dürfen.“

 

RZ Andernach & Mayen, 22. Mai 2019

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2019 | Impressum | Datenschutz