Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

Übernahme: Für Schüler entfällt Schulgeld

17.09.2019, Die Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach übernimmt zum 1. Oktober die Ergotherapieschule Koblenz

KOBLENZ Die Ergotherapieschule Koblenz der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) wird zum 1. Oktober vom Landeskrankenhaus (AöR) mit Sitz in Andernach übernommen. Und das Beste: Mit der Übernahme entfällt für die Schüler das Schulgeld.

 

Mit der Übernahme der Koblenzer Schule führt das öffentliche Unternehmen seine Ausbildungsstrategie konsequent fort. Erst im August hat das Landeskrankenhaus in Meisenheim seine dritte Krankenpflegeschule eröffnet, seit Mai gehört die Ergotherapieschule Mainz zum Verbund, seit zwei Jahren die Physiotherapieschule Rhein-Nahe.

 

Betreiber der Schule wird die zum Landeskrankenhaus gehörende Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach. Die Mitarbeiter der Schule sollen übernommen werden. Die laufende Ausbildung im Gebäude in der Thielenstraße läuft grundsätzlich weiter wie geplant. Die beste Nachricht für die Schüler hat Dr. Thorsten Junkermann, Kaufmännischer Direktor der Klinik, im Gepäck: „Mit dem Tag der Übernahme entfällt die monatliche Zahlung von 435 Euro Schulgeld bereits im laufenden Betrieb. Darüber hinaus erhalten die Auszubildenden künftig eine Ausbildungsvergütung schon im ersten Ausbildungsjahr. Das gilt auch für Auszubildende, die bereits mit der Ausbildung begonnen haben.“

 

Junkermann wirbt für den Ausbildungsbeginn am 1. Oktober: „Wer sich für die Ausbildung interessiert, sollte sich sputen – noch sind Plätze frei.“ Bewerbungen nimmt Schulleiterin Sybille Dhaen, Tel. 0261/941 31 54, E-Mail sybille.dhaen@daa.de, entgegen. Das Landeskrankenhaus hat mit seinen 4000 Mitarbeitern in 30 Einrichtungen in Rheinland-Pfalz zwar selbst einen großen Bedarf an Nachwuchskräften in der Ergotherapie, ausgebildet wird aber auch für andere Arbeitgeber im Gesundheitswesen.

 

Für Sebastian Jäger, Leiter der DAA Rhein-Mosel, ist der Übergang der Ergotherapieschule zur Rhein-Mosel-Fachklinik ein logischer Schritt. Weil die Ergotherapieschule künftig zu einem Krankenhaus gehört und sie dadurch in den Ausbildungsstättenplan des Landes aufgenommen wird, sind die Finanzierung durch die Krankenkassen und die Zahlung einer Ausbildungsvergütung gesichert. Die DAA hat die Ergotherapieschule seit 1996 betrieben und über die Jahre großen Wert auf eine hohe Ausbildungsqualität gelegt. So verfügt die Schule über die WFOT-Anerkennung – eine wertige und weltweit etablierte Ausbildungsform.

 

Rhein-Zeitung, 17. September 2019

 

© Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach 2019 | Impressum | Datenschutz